close
Wie funktioniert Laserschneiden eigentlich? Vor- und Nachteile im Überblick

Wie funktioniert Laserschneiden eigentlich? Vor- und Nachteile im Überblick

10. Januar 2019

Wenn es um ein innovatives Trennverfahren geht, hat das Laserschneiden die Schneidetechnik revolutioniert. Mit dem Laserschneiden ist es heute möglich, Metall exakt zu schneiden und das ohne Kraftaufwand. Es gibt kaum ein anderes Verfahren, was so flexibel und so kostengünstig ist wie das Schneiden von Metall mithilfe eines Lasers. Einige Kriterien sollten jedoch beim Schneiden mit dem Laser unbedingt beachtet werden.

Welche Vorteile bietet das Laserschneiden?

Es gibt einige Aspekte, die für das Laserschneiden sprechen. Dazu gehört die hohe Kosteneffizienz, vor allem, wenn es um kleinere Posten geht. Die hohe Flexibilität an Material und Form spricht ebenso für dieses Verfahren, mit dem unter anderem auch die NUTECH GmbH arbeitet. Das Unternehmen, das 1985 als Forschungsinstitut gegründet wurde, arbeitet mit der Nutech Lasertechnik. Im Mittelpunkt stehen dabei das Laserschneiden, das Laserschweißen und auch das Beschichten mit dem Laser. Bei NUTECH hat man früh die Vorteile wie die hohe Materialausnutzung und damit auch die hohe Wirtschaftlichkeit erkannt. Gravieren und Kennzeichnen ist ebenso möglich, wie die Möglichkeit, parallel zu schneiden. Ein Wechsel des Werkzeugs ist nicht notwendig und so gibt es auch sehr geringe Rüstzeiten. Ein weiterer Vorteil des Laserschneidens ist, dass die Schnittkanten, die mit dem Laser geschnitten wurden, nicht mehr nachbearbeitet werden müssen.

Gibt es auch Nachteile?

Bekanntlich hat alles, was Vorteile hat, leider auch Nachteile und das ist beim Laserschneiden nicht anders. Einer der größten Nachteile sind die extrem hohen Kosten für die Anschaffung der notwendigen Maschinen. Gegen das Laserschneiden spricht außerdem der sehr hohe Verbrauch an Energie. Dazu kommen noch zusätzliche Kosten für den stetigen Einsatz von sogenannten Schutzgasen sowie ein sehr aufwendiger Arbeitsschutz. Nachteile gibt es ebenfalls, wenn es um das Material geht, denn je dicker das Material ist, desto schwerer gestaltet sich der Schneidvorgang.

Der bessere Schnitt

Selbst wenn die Kosten für die Anschaffung sehr hoch sind, über die Effektivität eines Laserschneiders lässt sich nicht diskutieren. Metall, das mit dem einem Laser geschnitten wird, hat eine höhere Qualität und lässt sich besser verarbeiten. Die Schnittkanten sind sauber, denn der Laser arbeitet mit einer perfekten Genauigkeit. Galt das Laserschneiden noch vor einigen Jahren als „Stromfresser“, so ist es heute gelungen, den Bedarf an Strom deutlich zu reduzieren. Regelmäßige Kontrollen und auch Unterweisungen für die Mitarbeiter sollten für die Unternehmen, die mit einem Laserschneider arbeiten, eine Selbstverständlichkeit sein. Dem Laserschneiden gehört die Zukunft, gearbeitet wird damit aber bereits in der Gegenwart.